Themenfeld Mobilität

Der Mobilitätssektor ist Hauptverursacher der heutigen Schadstoffemissionen und ein Schlüsselelement für die Ausgestaltung künftiger „Smart Cities“. NEXT ENERGY integriert das Thema in unterschiedlichste Lösungsansätze von der bidirektionalen Netzanbindung bis hin zur Lebenszyklusanalyse. Unseren Partnern und Kunden bieten wir somit eine optimale Kombination in der Forschung aus Energie- und Verkehrs-Fragestellungen.

Das im Bereich Brennstoffzellen angesiedelte Themenfeld „Mobilität“ fokussiert sich auf den Einsatz von Brennstoffzellen für einen schadstofffreien und effizienten Fahrzeugantrieb. Erste Serienmodelle mit Brennstoffzellen sowie die Einführung von Hybridfahrzeugen verdeutlichen die breite Kommerzialisierung und eine hohe Kundenakzeptanz. Unser Ziel ist es, diese durch weitere Forschung noch maßgeblich zu vergrößern.

NEXT ENERGY sieht vor allem bei der Hybridisierung mit einer Batterie großes Optimierungspotenzial, um die systemische Effizienz und die Langlebigkeit der Produkte in der mobilen Anwendung zu steigern. Deshalb befassen wir uns mit Entwicklungen auf der Komponentenebene, zum Beispiel mit der Reduktion des Platinanteils im Katalysator zur Kostenreduktion. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Bestimmung der Alterung in Abhängigkeit von Lastprofilen.

Arbeiten in den Laboren des Bereichs Brennstoffzellen
Quelle_Fotolia_Chombosan_2015
NEXT ENERGY erarbeitet Konzepte für den Einsatz von Brennstoffzellen im Verkehrssektor

Unser Leistungsangebot:

  • Untersuchung und Verständnis von Alterungsmechanismen in Hybridsystemen
  • Charakterisierung von Brennstoffzellen-Stacks unter spezifischen Lastprofilen zukünftiger Antriebsmodelle
  • Analyse der Infrastruktur und Wasserstoff-Qualität als Treibstoff für Brennstoffzellen-Fahrzeuge
Dr. Alexander Dyck

Dr. Alexander Dyck,
Themenfeldleiter
Mobilität