NEXT ENERGY – Forschung für die Energiesysteme von morgen

NE_web_Institut_1

Das im Jahr 2009 eröffnete EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY im Oldenburger Stadtteil Wechloy.

Das EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V. NEXT ENERGY ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut mit der Zielsetzung, die technischen Veränderungen auf dem Weg zu einer klimafreundlichen, wirtschaftlichen und sicheren Energieversorgung aktiv mitzugestalten. Partner aus Industrie und Forschung unterstützen wir bei der Entwicklung innovativer Lösungen mit unserem breit gefächerten Know-how.

NEXT ENERGY ist ein unabhängiges An-Institut der Universität Oldenburg und mit seinen rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter dem Dach des gemeinnützigen Vereins „EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V.“ organisiert. Diesem gehören unter anderem die EWE AG, die Universität Oldenburg und das Land Niedersachsen an.

Für seine rund 120 Mitarbeiter stellt NEXT ENERGY in dem gut 4000 Quadratmeter großen Institutsgebäude auf dem naturwissenschaftlichen Campus der Universität Oldenburg ausgezeichnete Arbeitsbedingungen in modernen Büros und exzellent ausgestatteten Laboren zur Verfügung. Bei der Verfolgung der Forschungsziele steht für jeden einzelnen Forscher die wissenschaftliche Qualität an oberster Stelle. Partner aus Industrie und Forschung können bei der Entwicklung innovativer Lösungen auf dieses Know-how zurückgreifen und ein breites Spektrum an Serviceleistungen nutzen.

NEXT ENERGY erforscht anwendungsorientierte Lösungen für die Energie von morgen. Mit seinem Forschungsportfolio – bestehend aus den Bereichen Energiesystemanalyse, Energiesysteme & Speicher, Brennstoffzellen und Photovoltaik – verfügt NEXT ENERGY über umfangreiche Kompetenzen, die beim Wandel hin zu einer dezentralen Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien von entscheidender Bedeutung sind. Durch die enge Kooperation seiner Themenfelder ermöglicht NEXT ENERGY eine übergreifende Betrachtung dezentraler Strukturen unter Berücksichtigung wesentlicher Aspekte aus dem Energie- und Verkehrssektor.“

Als unabhängiges Forschungsinstitut wird das EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY seit dem Jahr 2008 unter dem Dach des gemeinnützigen Vereins „EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V.“ betrieben. Diesen hatten unter anderem die EWE AG, die Universität Oldenburg und das Land Niedersachsen ein Jahr zuvor gegründet. Vorrangiges Vereinsziel ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung in den Bereichen Energieeffizienz, Energiespeicherung, regenerative Energien und Energiemanagement. Dabei wird eine verstärkte Zusammenarbeit von Industrie und öffentlicher Hand angestrebt. Den Vereinsvorstand hat seit Januar 2008 Institutsleiter Prof. Dr. Carsten Agert inne.

Die wissenschaftliche Arbeit bei NEXT ENERGY wird von einem 12-köpfigen Beirat begleitet. Er setzt sich aus Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Das Gremium berät das Institut in regelmäßigen Abständen zu Qualität und Ausrichtung der Forschung bei NEXT ENERGY. Als Beiratsvorsitzender fungiert Dr. Winfried Hoffmann, Berater der ASE Applied Solar Expertise (Hanau).

Die Mitglieder des Beirates:

Wissenschaft

  • Prof. Dr. Dr. h.c. H.-Jürgen Appelrath, Vorstand, OFFIS – Institut für Informatik, Oldenburg (†)
  • Prof. Dr. Matthias Busse, Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen
  • Prof. Dr. Angelika Heinzel, Geschäftsführerin und wissenschaftliche Direktorin, Zentrum für BrennstoffzellenTechnik ZBT, Duisburg
  • Prof. Dr. Jürgen Parisi, wissenschaftlicher Leiter, Abteilung Energie- und Halbleiterforschung, Institut für Physik, Universität Oldenburg
  • Prof. Dr. Christian Rehtanz, Leiter des Instituts für Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft, Technische Universität Dortmund

Wirtschaft

  • Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer, NOW GmbH, Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, Berlin
  • Matthias Brückmann, Vorstandsvorsitzender, EWE AG, Oldenburg
  • Dr. Oliver Führer, Head of R & D Coordination and Public Funding, SMA Solar Technology AG, Niestetal
  • Dr. Winfried Hoffmann, Consultant, Applied Solar Expertise ASE, Hanau (Beiratsvorsitzender)
  • Dr. Detlev Repenning, Geschäftsführer, e.m.t. Repenning UG, Reinbek
  • Dr. Silke Wagener, Geschäftsführerin, Freudenberg New Technologies SE & Co. KG, Weinheim

Mehr Informationen:

 

 

 

NEXT ENERGY im Kurzporträt